Coronavirus Hinweis

Liebe Patienten,

bitte beachten Sie folgende Hinweise zur aktuellen Lage

>> Hinweise anzeigen


Kinderphysiotherapie

 

Vojta-Therapie

Professor Dr. Vaclav Vojta, Neurologe und Kinderneurologe, fand heraus, dass sich durch bestimmte Reize an klar definierten Zonen am Körper in vorgegebenen Ausgangsstellungen ganz bestimmte Reaktionen auslösen lassen.
Durch diese Zonen kann man direkten Einfluss auf das zentrale Nervensystem nehmen und gestörte Bewegungsmuster durch physiologische ersetzen.

Physiotherapie bei Kindern mit anorektalen und urogenitalen Funktionsstörungen

Diese Form der Therapie wird eingesetzt bei Kindern, die unter Inkontinenz, häufigen Harnwegsinfekten oder Verstopfung leiden sowie bei anorektalen Fehlbildungen.

Den Kindern wird in spielerischer Form die Anatomie des Beckenbodens näher gebracht.
Durch gezielte Körperwahrnehmungsförderung wird eine Verbesserung der An- und Entspannungsfähigkeit der Beckenbodenmuskulatur gefördert.

Ebenso kann vom behandelnden Arzt zur Unterstützung der Therapie ein Biofeedbackgerät verordnet werden.

Die dreidimensionale manuelle Fußtherapie nach Zukunft-Huber

Frau Barbara Zukunft-Huber, Physiotherapeutin, hat diese Therapie speziell für Säuglinge und Kleinkinder entwickelt.

Angewendet wird sie bei folgenden Fußfehlstellungen:

– Sichelfüßen
– Knickfüßen
– Klumpfüßen
– Senkfüßen

Durch spezielle Mobilisations- und Dehnungsübungen werden die veränderten Gelenkstellungen und verkürzten Strukturen behandelt.
Um einen bestmöglichen Therapieerfolg zu erzielen, ist es wichtig, nach der Dehnung eine funktionelle Binde anzulegen.

Physiotherapie bei chronischen Lungenerkrankungen und Mukoviszidose (Mukoviszidose e.V. Bonn)

Hier geht es darum, dem Patienten die Atmung zu erleichtern, wieder „besser Luft zu bekommen“.

Es wird je nach Beschwerden des Patienten ein individuell auf ihn zugeschnittener Behandlungsplan gemeinsam erarbeitet. Dieser beinhaltet zum Beispiel Techniken zur Sekretmobilisation, Verhaltensmaßnahmen in Stresssituationen und auch Dehnungsübungen.

Auch der Umgang mit Hilfsmitteln wie zum Beispiel der Flutter, dem Cornet oder auch dem Inhalator werden in der Therapie geübt.